Schlagwort: Überwachung

  • 37 Millionen Emails durch Geheimdienste überprüft

    37 Millionen Emails durch Geheimdienste überprüft

    Im Jahr 2010 wurde durch die Geheimdienste 37.292.862 Emails überprüft.Dabei wurden die Emails automatisch nach bestimmten Wörter durchsucht. Trotz der massenweisen Überwachung habe es nur in 213 Fällen tatsächlich verwertbare Hinweise für die Geheimdienste gegeben. netzpolitik.org – Geheimdienste haben 2010 37.292.862 E-Mails überprüft Die rechtliche Grundlage der Überwachung findet man hier. Abhilfe kann eine Email-Verschlüsselung […]

  • Apple, Nokia und RIM bieten staatliche Backdoors an

    Apple, Nokia und RIM bieten staatliche Backdoors an

    Indische Hacker haben Regierungsdokumente geleakt, aus denen hervorgeht, das einige Smartphone-Hersteller staatliche Backdoors eingebaut haben. So sollen laut geleakten indischen Regierungsdokumenten die Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM), Nokia und Apple in ihre Smartphones eine Backdoor eingebaut haben, die es der Regierung ermöglich, die Nutzer der Handys zu überwachen. Diese Firmen bieten also Regierungen technische Hilfen […]

  • Wo Behörden ihre Trojaner einkaufen

    Wo Behörden ihre Trojaner einkaufen

    Spiegel Online berichtet über eine Firma, die Behörden-Trojaner für die ganze Welt entwickeln. Durch geleaktes Werbematerial kann man einige Einblicke in die Vorgehensweise dieser Software (werft da unbedingt mal einen Blick rein; man kann schön bebildert sehen, wie und mit welchem Aufwand die Überwachung der Bevölkerung vorangetrieben wird) gewinnen: Auch dafür bietet das Unternehmen Lösungen […]

  • Was Stromzähler über uns verraten

    Seit Januar 2010 sind in Deutschland in allen Neubauten die neuen intelligenten Zähler (auch Smart Meter genannt) einzubauen. Diese Geräte sollen zuverlässig Energieverbrauch und Nutzungszeiten anzeigen können und diese Daten auch selbstständig an den jeweiligen Energieversorger senden können. Im Tagesspiegel gibt es einen Artikel, der sich mit den neuen Geräten beschäftigt und zeigt auf, was […]

  • Geheimdienst-Überwachung bei Facebook und Co

    Geheimdienst-Überwachung bei Facebook und Co

    Und wo wir grade bei lesenswerten Arikeln sind: Die Sueddeutsche.de schreibt, wie die CIA soziale Netzwerke überwacht, um Meinungsbilder zu erhalten und Vorraussagen zu treffen. Zusätzlich können die Daten mit anderen Nachrichten und Informationen wie abgehörte Telefongespräche verknüpft werden. Etwas verärgert bin ich über den Namen des sogenannten „Open Source Center“. Das suggeriert eine Art […]

  • Polizei-Tool zum Kopieren von Handy-Daten

    Und wo wir grade bei fiesen Behördentools sind: So sieht ein Gerät aus, mit dem mal eben während einer Polizeikontrolle alle Daten eines Handys/Smartphones kopiert werden können. Natürlich braucht die Polizei dafür physikalischen Zugriff auf euer Gerät. Aber welcher Bürger, der nichts zu verbergen hat, würde schon bei einer Kontrolle der freundlichen Bitte des Polizei […]

  • CCC analysierte den Bundestrojaner

    CCC analysierte den Bundestrojaner

    Der CCC hat einen Rechner mit dem der Bundestrojaner zugespielt bekommen und den mal auseinander genommen. Dabei kam heraus, dass der mehr kann, als er nach dem Urteil des Verfassungsgericht können dürfte. Damit sei nämlich nicht nur das Abhören von Telefongesprächen möglich (was es laut Verfassungsgericht-Urteil nur können dürfte), sondern auch Screenshots, das Anzapfen der […]

  • Gesichtserkennung goes mobile

    Mittels einer simplen iPhone-App wollen US-Behörden noch in diesem Jahr auf Gesichtserkennung setzen, indem sie eine Person aus ca. 1 Meter Entfernung fotografieren. So lassen sich beispielsweise Personen ohne Ausweis identifizieren. Die Ergebnisse können sich nach Aussagen der Behörden bereits sehen lassen. Das Modul soll später auch auf andere Geräte übertragen werden können und auch […]

  • Schaden durch Klotüren-Klau auf Raststätten

    Auf Raststätten in Brandenburg werden immer öfter die Klotüren geklaut. Als Motiv wird der Verkauf des Edelstahls vermutet, da der Wert einer Tonne Edelstahl bei 1420€ und für Mischschrott bei 100-150€ liegt. Für den Schaden (5000-6000€ pro Tür, insgesamt etwa 110000€) kommt der Bund und damit der Steuerzahler auf. Ich vermute mal, dass dieser Trend […]

  • Unter 26000 Männern würde nur der Täter …

    Unter 26000 Männern würde nur der Täter verweigern, eine freiwillige Speichelprobe abzugeben. Das schlussfolgert jedenfalls der Leiter der Mordkommission, der einen Raubmord in Krefeld aufklären soll: Wenn man auf den Rechtsstaat und unser Wort vertraut, dass diese Untersuchung nur für diesen Einzelfall benutzt wird, hätte nur der Täter einen Grund die Speichelprobe zu verweigern. Damit […]