Permalink

off

Unter 26000 Männern würde nur der Täter …

Unter 26000 Männern würde nur der Täter verweigern, eine freiwillige Speichelprobe abzugeben. Das schlussfolgert jedenfalls der Leiter der Mordkommission, der einen Raubmord in Krefeld aufklären soll:

Wenn man auf den Rechtsstaat und unser Wort vertraut, dass diese Untersuchung nur für diesen Einzelfall benutzt wird, hätte nur der Täter einen Grund die Speichelprobe zu verweigern.

Damit wird zum einen suggeriert, dass jeder erst einmal bis zum Beweis seiner Unschuld verdächtig ist und die „Verweigerer“ dürften dann weitergehende „Überprüfungen“ der Ermittler über sich ergehen lassen. Udo Vetter meint dazu:

Da haben wir es. Wer etwas nicht macht, zu dem er nicht verpflichtet ist, kann eigentlich nur tatverdächtig sein. Oder, und das ist das Perfide der Argumentation, er steht durch seine Verweigerungshaltung zumindest moralisch nicht höher als der Täter selbst.

via gulli.com, thanks!

Kommentare sind geschlossen.