Schlagwort: Gesichtserkennung

  • Facebook erleichtert Polizeiarbeit

    Auch Udo Vetter weist im Lawblog wieder darauf hin, dass die Polizei auch bei kleinen Verkehrsdelikten in sozialen Netzwerken nach Verbindungen zu anderen Personen suchen. Das passiert zum Beispiel mit Hilfe von Facebook-Fotos (zb von Parties, etc.), die öffentlich oder für Facebook-Nutzer sichtbar sind. Das bedeutet: Stellt eure Privatsphäre-Einstellungen richtig ein und lasst nur Freunde […]

  • Gesichtserkennung demnächst im öffentlichen Nahverkehr?

    Und noch ein schönes Beispiel, was man mit der Gesichtserkennung alles machen kann. In Rotterdam wollen sie mit einer biometrischen Gesichtserkennung Störenfriede und Schwarzfahrer in Straßenbahnen identifizieren. Das soll folgendermaßen funktionieren: Beim Einsteigen werden die biometrischen Daten des Gesicht eines Zusteigers erfasst und mit einer Datenbank abgeglichen. Wird ein „unerwünschter“ Fahrgast ermittelt, blinkt vorne beim […]

  • BSI-Informationen zu Biometrischen Verfahren

    Bei einer kleinen Recherche zu einem Artikel zur Gesichtserkennung durch biometrische Daten bin ich auf eine Informations-Seite des Bundesamtes für Sicherheit der Informationstechnik (kurz: BSI) gestoßen. Zum Thema Biometrische Verfahren enthält die Seite sehr interessante Informationen. Dazu zähle ich insbesondere die grundsätzlichen Darstellungen zur Fingerabdruckerkennung, der Gesichtserkennung und der Iriserkennung. In den jeweils am Ende […]

  • Schöne neue Post-Privacy

    Und noch ein schönes Beispiel, wieso man keine Bilder auf Facebook laden sollte: Die Freundin eines Mafia-Bosses lud Bilder vom gemeinsame Urlaub auf Facebook hoch. Da sind dann Ermittler „zufällig“ drauf gestoßen, konnten anhand der Bilder den Aufenthaltsort ermitteln und den Mafia-Boss verhaften. Das „zufällig“ bezweifle ich aber stark, eher kann man von der automatischen […]

  • Unabsehbare berufliche Folgen bei Bilder-Uploads

    Wer Bilder von sich ins Internet und speziell Facebook stellt, muss sich darüber im Klaren sein, dass diese Bilder dort bleiben, analysiert und kopiert werden. Bilder im Internet sind von dort nicht mehr weg zu bekommen. Dabei sollte man aber nicht nur bedenken, welche Bilder man hochlädt, sondern auch, ob man überhaupt welche hochlädt. Denn […]

  • Datenschützer fordert Löschung biometrischer Daten bei Facebook

    Der Datenschützer Johannes Caspar aus Hamburg fordert Facebook dazu auf, die biometrischen Daten, die bei der im Dezember 2010 eingeführten Gesichtserkennung gesammelt wurden, zu löschen und den Dienst generell abzuhalten. Biometrische Daten sollten nach Ansicht des Datenschützers nur nach expliziter Genehmigung durch den Nutzer erlaubt sein und nicht, wie es zurzeit ist, der Standard sein. […]

  • Gesichtserkennung goes mobile

    Mittels einer simplen iPhone-App wollen US-Behörden noch in diesem Jahr auf Gesichtserkennung setzen, indem sie eine Person aus ca. 1 Meter Entfernung fotografieren. So lassen sich beispielsweise Personen ohne Ausweis identifizieren. Die Ergebnisse können sich nach Aussagen der Behörden bereits sehen lassen. Das Modul soll später auch auf andere Geräte übertragen werden können und auch […]

  • Der beste Schutz gegen Facebook Gesichtserkennung

    Die Facebook-Gesichtserkennung ist ja seit einigen Tagen aktiv und der beste Tipp, um das zu verhindern, ist ja immer noch, erst kein Bild von sich bei Facebook hochzuladen. Jetzt hat sich jemand noch einige Methoden ausgedacht: Die „Finger-Fächer-Methode“ und die „Jutetüte-Methode“. Viel Spaß 🙂 Der beste Schutz gegen Facebook Gesichtserkennung (funktioniert auch bei Google Picasa/Goggle)

  • Facebook: Gesichtserkennung ist jetzt aktiv

    Es ist wieder Zeit, in die Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook zu schauen: Das Gesichtserkennungs-Feature ist nun offenbar auch außerhalb der USA eingeschaltet. Auf diese Weise werden deinen Freunden Fotos vorgeschlagen, auf denen du zu sehen sein könntest. Sie sollen dich dann markieren (taggen). Wenn du das nicht willst, musst du jetzt in deinen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen. t3n […]

  • Es geht los mit der automatischen Gesichtserkennung bei Facebook

    Es geht los mit der automatischen Gesichtserkennung bei Facebook. Dazu haben sie eine Allianz mit Microsoft geschlossen. Der Sinn soll erstmal sein, Missbrauchsopfer zu finden. Bei jedem Bild, dass man bei Facebook hochlädt, wird erstmal durch die Erkennungssoftware von Microsoft drüber gejagt. Mit der Technologie PhotoDNA werden die Bilder auf Facebook mit denen des Nationalen […]