Permalink

off

Grade auf theoblog.de dieses Zitat von Jürgen Moltmann gelesen. 🙂

Wenn Männer Gott „Vater“ nennen, um sich identifizieren zu können, und nun Frauen Gott „Mutter“ nennen, um religiös sich selbst zu finden, wie sollen dann die Esel Gott nennen?

Permalink

off

Und in vielen solchen Gleichnissen sagte er ihnen das Wort, wie sie es zu hören vermochten. Ohne Gleichnis aber redete er nicht zu ihnen; wenn sie aber alleine waren, legte er seinen Jüngern alles aus.

Markus 4, 33 – 34

Jesus sprach in der Öffentlichkeit zu seinen Jüngern oft in Gleichnissen, da es „ihnen gegeben war, das Geheimnis des Reiches Gottes zu erkennen“ (Markus 4, 11). Wenn sie aber alleine waren, erklärte Jesus ihnen die Gleichnisse.

Kinder Gottes, die die Gleichnisse lesen, sind im Allgemeinen in der Lage, daraus Erkenntnisse zu gewinnen. Meist bekommen sie durch ein Gleichnis, dass sie sich nach Jahren im Glauben erneut ansehen, ganz neue Erkenntnisse als beim ersten Lesen.

Die Auslegungen der Gleichnisse, die Jesus den Jüngern erklärte, wenn sie alleine waren, finden sich nicht alle in der Bibel. Es ist die Aufgabe der Gläubigen, die Geheimnisse des Gleichnisse im eigenen Bibelstudium zu erkennen.

Permalink

off

Die Petition gegen die ZDF-Sendung „Götter wie wir“ hat bereits über 36000 Unterschriften. Ich bin mal gespannt, ob die Erfolg haben wird.

Übrigens erwähnt Holger Kreymeier die Petition auch bei Fernsehkritik.tv in Folge 103.  Er findet, dass man das Thema „nicht auf die leichte Schulter nehmen“ sollte, wenn sich so viele Christen darüber aufregen. Und er fragt, was denn passieren würde, wenn ZDF Kultur eine solche Show über den Islam machen würde.