Permalink

off

Sehr lesenswerter Bericht von Hadmut Danisch, der ein Seminar mit dem Titel „Braucht der Mensch ein Geschlecht?” der Humboldt-Universität zu Berlin besucht hat.

Der Mediziner wiederholte (oder ich habe es doppelt notiert), dass es medizinisch eben nur XX und XY gäbe. Es gäbe zwei und nicht beliebig viele Geschlechter. Es gäbe kein Intergender, sondern Mann und Frau. Und alles andere sei eine Fehlentwicklung, und eben nicht normal.

Empörung. Es sei ethisch fragwürdig und verletzend, Zwischenwesen als Fehlentwicklung einzustufen. (Mag sein, aber ist es deshalb falsch? Richten sich Realität und Natur nach einer letztlich willkürlichen Ethik und Gefühlslage? Was ist das für eine Argumentationsweise?)

via Beim Autonomen Seminar der Humboldt-Universität zu Berlin – danisch.de.