Permalink

off

Österreich lehnt Urheberrechte-Abgabe auf Festplatten ab

In Österreich hat ein weiteres Gericht die Urheberrechte-Abgabe auf Festplatten abgelehnt. Die „Verwertungsgesellschaften“ wollten mit dieser Gebühr, die es bereits für Kassetten und CDs gibt, bei Festplatten bis zu 43,74 Euro haben, abhängig von Größe und Funktionsvielfalt.

Diese Leerkassettenvergütung soll den Rechteinhabern eine Abgeltung für legale Privatkopien bescheren.

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Community youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

Kommentare sind geschlossen.