Permalink

3

5 Wege, um die Youtube Video-Sperre zu umgehen

Etwas über ein Jahr ist es her, da schrieb ich eine kleine Anleitung, wie sich die Videosperre auf Youtube umgehen lässt. Grund der Sperren ist übrigens ein Streit zwischen Youtube und der GEMA.

Inzwischen ist etwas Zeit vergangen und es gibt neue und einfachere Wege, um das Problem zu umgehen. Deswegen hier 5 Wege, um die Youtube-Sperre zu umgehen, sortiert nach Zeitaufwand.

  1. Am einfachsten geht es mit dem Browser-Addon ProxTube (für Firefox und Chrome verfügbar). Damit wird ein blockiertes Video automatisch entsperrt. Einfacher gehts nicht.
  2. Eine weitere Möglichkeit wäre www.vidproxy.com. Dort kann die URL zu Youtube eingegeben werden und die Seite liefert die ganze Youtube-Seite über einen Proxy.
  3. Dann gibt es noch www.unblockyoutube.us – die Seite ist identisch mit der in Punkt 2 erwähnten Seite, nur eben unter anderer Domain erreichbar, falls es da mal irgendwelche Probleme geben sollte.
  4. Dann gibt es natürlich noch das Firefox Addon FoxyProxy. Und hier die – wie am Anfang erwähnt – Anleitung, wie das ganze funktioniert.
  5. Sollten alle Stricke reißen, kann man das Video auch downloaden. Dazu gibt man statt http://www.youtube.com/… einfach http://www.ssyoutube.com/… ein und wird dann zu einer Plattform namens savefrom.net weitergeleitet, von der man sich dann das Video downloaden kann. Ist aber für den Anbieter der Seite nicht ganz legal.

Falls ihr ein Video braucht, an dem ihr die fünf Möglichkeiten testen wollt, dann nehmt einfach dieses hier:

Und wer noch weitere Möglichkeiten kennt, kann mir gerne über die Kommentare einen Hinweis geben.

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Community youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

3 Kommentare