Permalink

off

Wie viel Social Media braucht ein Blog?

Diese Woche geht es im Webmaster Friday um das Thema „Wie viel Social Media braucht ein Blog?“ Da ich dieses Wochenende weg war und noch mit technischen Problemen zu kämpfen hatte, habe ich es nicht geschafft, meinen Beitrag rechtzeitig zum Freitag fertig zu stellen. Deshalb folgt er erst so spät.

Für meinen Blog bemühe ich zurzeit nur 2 Kanäle: Twitter und Facebook.

Da die wenigsten meiner Freunde bei Twitter sind, erreiche ich über Twitter mehr Unbekannte, die meinen Blog noch nicht kennen. Bei Facebook bin ich überwiegen mit Freunden aus dem Leben vernetzt. Dort kann ich sie und evtl noch weitere Interessierte erreichen.

Neue Artikel auf meinem Blog lasse ich nicht automatisch verbreiten, sondern twittere und poste lieber von Hand. Trotzdem finde ich nicht, dass mich Social Media viel Zeit kostet. Ich poste bei neuen Beiträge, beantworte Fragen und Kommentare, aber die Zeit dafür hält sich in Grenzen. Und zudem macht es auch noch Spaß. Wenn ich allerdings mehr Kanäle pflegen würde, hätte ich wahrscheinlich bald keine Zeit mehr zum Bloggen.

Twitter ist eindeutig mein Lieblings-Social-Network, da ich dort Gleichgesinnten folge und so viel eher relevante Themen finde als bei Facebook.

Den meisten Traffic erreiche ich über die Social Media Kanäle, wobei Twitter und Facebook in etwa ausgeglichen sind, Facebook hat nur knapp die Nase vorn.

Ein weiterer Teil des Traffics kommt von diversen Foren, bei denen ich mich beteilige und meine Webseite in der Signatur erwähne. Außerdem finde ich so Themen, über die man noch nicht viel im Netz findet. So kann ich neue Themen finden, dazu schreiben und so bei späterer Gelegenheit wieder auf meine Webseite verweisen.

Der Rest kommt über direkte Aufrufe oder Suchmaschinen. Und dabei spielt natürlich SEO eine wichtige Rolle.

Im Moment denke ich noch nicht über weitere Social Media Kanäle nach, da ich vorerst zufrieden bin. Wenn ich aber in Zukunft immer weiter angemessen wachsen möchte, wird an daran aber kein Weg vorbei führen.

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Community youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

Kommentare sind geschlossen.