Steve Jobs wollte Linus Torvalds einstellen


Auf heise,de las ich, dass Steve Jobs den Linux-Erfinder Linus Torvalds einstellen wollte.

Jobs habe Torvalds aber dazu gedrängt, dann die Linux-Entwicklung aufzugeben. Das habe der aber nicht gewollt – „das war ein Rohrkrepierer“, berichtete Wired. Jobs habe von Torvalds verlangt, bei Apple an Dingen zu arbeiten, die nichts mit Linux zu tun hatten.

Da kann man nur sagen: Danke Linus!

via heise.de, thanks!