Permalink

off

Folgen einer DNA-Abgabe

Was darf die Polizei eigentlich alles mit den DNA-Daten machen, die man irgendwann mal (freiwillig oder unfreiwillig) abgegeben hat? Nun, sie darf später bei allen möglichen Bagatell-Delikten mitverglichen werden.

Wer die DNA abgegeben hat, muss also damit rechnen, dass seine Daten auch bei Bagatellstraftaten durchs Raster gezogen werden. Wenn man überlegt, wo man täglich überall DNA hinterlässt, ist das keine angenehme Perspektive. Vor allem dann nicht, wenn man gar nichts angestellt hat, aber möglicherweise an späteren Tatorten war.

law blog – DNA am Bierglas

Überlegt es euch also gut, wenn ihr mal freiwillig zu einer DNA-Probe gebeten werden. Ihr könnt den Missbrauch Gebrauch eurer Daten nicht mehr kontrollieren und das könnte irgendwann ganz schön für Ärger sorgen.

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Community youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

Kommentare sind geschlossen.