Permalink

15

5 Einladungen zu Bitcasa

Im Oktober habe ich darüber berichtet, dass Wuala die Funktion des Speichertauschens abgeschafft hat. Im gleichen Zuge habe ich auch auf Bitcasa hingewiesen, die unendlich viel verschlüsselten Speicher für 10$/Monat anbieten möchten. Leider befindet sich der Dienst noch im ClosedBeta-Stadium und man kann ihn lediglich mit einer Einladung testen.

Vor einigen Tagen habe ich endlich einen Zugang erhalten und kann den Dienst testen. Außerdem verteile ich 5 Einladungen zu Bitcasa. Update (11.02.2012): Alle Einladungen sind weg.

Kurzbeschreibung

Bitcasa gibt es bisher für Mac und Windows, Linux soll noch folgen. Das Programm integriert sich etwas anders (meiner Meinung nach besser) in den Desktop, als man es zB. von Wuala oder Dropbox kennt. Ein Zugriff auf die Daten über den Browser funktioniert bereits, aber ein Browser-Upload ist nicht möglich.

Nach der Integration von Bitcasa konnte ich im Explorer sehen, dass mir noch knapp 10 Exabyte an Speicherplatz zur Verfügung stehen. Bezahlen musste ich bisher nichts.

Zur Sicherheit kann ich bisher noch nichts sagen. Bei der Anmeldung musste man allerdings Antworten zu 2 Sicherheitsfragen hinterlegen. Ich nehme an, diese werden für die Verifikation beim Passwortverlust benötigt. Wo dann aber die Schlüssel für die Daten liegen und werde Zugriff darauf hat, kann ich leider nicht beantworten.

Leider kann hier keine ausführliche Beschreibung folgen, da man bei der Installation erklärt, keine Informationen, Bilder, etc über den Dienst an die Öffentlichkeit zu geben.

Einladungen

Ich habe jetzt allerdings einige Einladungen, die ich verteilen möchte. Wer Bitcasa einmal testen möchte, kann hier einfach einen Kommentar hinterlassen. Die ersten 5 Kommentatoren erhalten dann eine Einladung per Email, also gebt (nur) im Email-Feld eine gültige Email-Adresse an. 😉

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Community youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

15 Kommentare