Windows XP wird immer noch am meisten genutzt


Windows XP ist immer noch das am meisten genutzte Betriebssystem.

Ich für meinen Teil sehe auch keinen Grund, warum ich zu Windows 7 wechseln sollte. Ich habe es zwar getestet und nutze es auch auf der Arbeit, aber für zu Hause benötige ich es nicht.

Das kommt aber spätestens dann, wenn mal wieder ein Neukauf der Hardware unumgänglich ist. Und das kann von mir aus noch einige Jahre dauern.


2 Antworten zu “Windows XP wird immer noch am meisten genutzt”

  1. ich habe garkeine lust mich auf ein neues betriebssystem einzulassen, nachdem ich von windows xp von der benutzerfreundlichkeit so verwöhnt wurde. Nach meinem Vista und Windows 7 Test, habe ich habe mir geschwören, windows xp beizubehalten. Selbst nach der Vorversion von windows 8 bin ich so schockiert, dass ich unendlich stolz bin ein reibungsloser windows XP user zu sein 😉

    • Ich habe mir inzwischen neue Hardware zulegen müssen. Und da die mehr Arbeitsspeicher hat, als WinXP unterstützt, habe ich mir eine 3PC-Lizenz für Win7 gekauft. Damit habe ich dann meine neue Hardware und noch einen weiteren PC in meiner Umgebung (auf dem Vista stolperte) mit dem neuen Betriebssystem ausgestattet. Bin zufrieden und die Bedienung ist auch nur eine Gewöhnungssache.

      Mein alter PC läuft aber immer noch reibungsfrei unter WinXP. Spiele aber mit dem Gedanken, den mit Ubuntu auszustatten.

      Spätestens dann, wenn du an deine Hardware-Grenzen stößt, wirst du einen Umstieg nicht vermeiden können. Oder wenn es eben keine Updates mehr gibt und eine schwerwiegende Sicherheitslücke nicht mehr geschlossen wird.