MI5 strebt nach unfreier Gesellschaft und einer totalen Kontrolle


Auf netzpolitik.org wird eine Rede des gegenwärtigen Director-General des britischen Geheimdienstes MI5, Andrew Parker, auseinander genommen.

Andrew Parker sagt, dass in einer freien Gesellschaft eine Kriminalitätsrate von Null unmöglich ist. Weil er diese Null mit dem MI5 aber anstrebt, strebt er also nach einer unfreien Gesellschaft. Wer ist hier der Feind einer freien Gesellschaft?

Weiterhin wird gut angemerkt:

Wenn die Regierung die Kriterien für ‘Terrorismus’ festlegt und die Kommunikation ihrer Bürger über Jahrzehnte abspeichert, ist die Bevölkerung der Willkür zukünftiger Regierungen schutzlos ausgeliefert. Was heute noch legaler Protest ist, könnte in wenigen Jahren schon als terroristischer Akt begriffen werden.

Oder auf Christen bezogen: Was heute noch legale Religionsfreiheit ist, könnte in wenigen Jahren schon als gefährlicher Fanatismus begriffen werden.