Permalink

off

Heute ist Developers Shame Day

Er wurde oft angekündigt und heute ist er da: der Developers Shame Day

Heute präsentieren einige Entwickler, die einen Blog oder eine Webseite betreiben, ein Stück Code, dass aus heutiger (oder vielleicht auch damaliger) Sicht total hirnverbrannt ist. Dabei ist die Sprache egal, PHP, JavaScript, CSS, HTML, Java, C oder sonst was, alles darf präsentiert werden. Die einzige Bedingung war, dass der Code von einem selber geschrieben wurde und nicht verändert wurde. Eventuell sollte er von einem kleinen erläuternden Text begleitet werden.

Hier gibt es mehr Infos zum Developers Shame Day

Ich selber kann leider nicht teilnehmen, da ich vor einigen Jahren durch einen Festplatten-Crash sämtliche Programmier-Anfänge verloren habe. Erst seitdem habe ich eine Backup-Strategie entwickelt. Aus Schaden wird man klug. :-/

Dennoch möchte ich auf diese besondere Blogparade aufmerksam machen, da die Idee noch so ziemlich einzigartig ist. Ich bin gespannt, was ich heute alles zu lesen bekomme. Das könnte ein lustiger Tag werden.

Autor: Artur

Der technikinteressierte und bibeltreue Christ Artur Weigandt bloggt über Datenschutz, Webprogrammierung, sicheren Umgang mit dem Internet und die Bibel. Er arbeitet an der christlichen Community youthweb.net mit, programmiert Webapplikationen und beteiligt sich bei diversen Open Source Projekten.

Kommentare sind geschlossen.