Ich glaub es hackt: „Wir sind Helden“ und die „Bild“


Seit einiger Zeit schaltet die Bild ja eine Werbekampagne, in der sie Prominente ihre „ehrliche Meinung zu BILD“ sagen lassen. Ich konnte lange Zeit nicht in Worte fassen, wie ich die Bild und diese Aktion finde.

Die Bildzeitung ist ein gefährliches politisches Instrument – nicht nur ein stark vergrößerndes Fernrohr in den Abgrund, sondern ein bösartiges Wesen, das Deutschland nicht beschreibt, sondern macht. Mit einer Agenda.

via wirsindhelden.de

Nun, das brauche ich jetzt auch nicht mehr. Denn die BILD hat eine Anfrage an die Band „Wir sind Helden“ schicken lassen. Und die haben in ihrem Blog darauf geantwortet.

Sehr lesenswert: Ich glaub es hackt – Wir sind Helden

Ich wünsche euch viel Vergnügen.

Logo via webme.com


2 Antworten zu “Ich glaub es hackt: „Wir sind Helden“ und die „Bild“”

  1. Irgendwie fehlen einem bei dieser Kampagne der BILD die Worte! Ich mag dieses „Sprachrohr der Politiker“ sowieso nicht und begrüße daher die Antwort von „Wir sind Helden“.

    Schade, daß viel zu wenig Leute so denken.

    • Ich warte ja immer noch darauf, dass sich mal irgendein Promi darauf einlässt. Seine ehrliche Meinung zu Bild: „Schundblatt, dass verboten gehört“ und die 10.000 € an einen Fond spenden lässt, der Klagen gegen die „Bild“ unterstützt.
      Das wäre mal eine schöne Aktion.